Möbel liefert man heute ANDERS

Überlassen Sie den letzten Kontakt nicht dem Zufall!


Kennen Sie den verborgenen Wert Ihrer Kunden?

Diese kleine Rechenaufgabe führt in jedem Führungskräfteseminar regelmäßig zu erstaunten Gesichtern und einem Umdenken in der Kundenbetrachtung: Die ersten Möbel werden meistens im Alter zwischen 16 und 20 Jahren für die Ausbildung oder das Studium angeschafft. Die letzten Möbel werden meist in einem Alter von 80 Jahren gekauft, wenn die Reise im betreuten Wohnen endet...

Somit ergibt sich eine Zeitspanne von ca. 60 Jahren Möbelnutzung. Laut Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg (GfK), kaufen wir Deutsche alle 15 bis 17 Jahre eine Küche und alle 2 bis 3 Jahre ein neues Möbelstück. Somit kommt Ihr Kunde auf ca. vier Küchen in seinem Leben - wobei die letzte wiederum von der Größe der Ersten gleicht...

Im Durchschnitt gibt der Kunde ca. 8.000 bis 10.000 Euro für eine neue Küche aus!

Daraus ergibt sich ein Umsatzpotential von mindestens 40.000 Euro, das jeder Besucher Ihrer Küchenausstellung hat.

Bei Wohnmöbeln liegt dieses Potential sogar bei 50.000 Euro aufgrund der kürzeren Einkaufsintervalle! Natürlich haben wir einen Umzug oder Ortswechsel nicht berücksichtigt, das stimmt.Jedoch haben wir auch nicht die Besucher eingerechnet, die ein Kunde durch Mund-zu-Mund-Werbung in der Verwandtschaft und dem Bekanntenkreis in Haus bringt.

Wenn man in so manchen Möbelhäusern sieht, wie Besucher ohne RESPEKT behandelt werden, dann wäre ein Kunden-Ansteck-Button mit der Zahl "50.000" wünschenswert!

Bekommt Ihr Möbelhausbesucher den RESPEKT, den er verdient?

So ein Besucher, der zum Kunden oder sogar Stammkunden werden soll, benötigt Pflege! Viele Geschäfte geben sehr viel Geld aus, um mit dem optimalen Licht gepaart mit Duftbestäubungsanlagen für den ersten Kontakt eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Alle diese Werkzeuge haben ihre Berechtigung, doch übersehen viele Unternehmer den letzten Kontakt, der über einen weiteren Besuch für das nächste Möbel oder die nächste Küche entscheidend ist.

Der letzte Kontakt erfährt der Möbelhauskunde bei der Selbstabholung am Lager oder bei der Montage seines neuen Inventars im eigenen Heim. Dieser letzte Kontakt zum Kunden wird im Möbelhandel sträflich vernachlässigt, obwohl es eine Chance für die Existenzsicherung des Unternehmens ist.

"Es geht doch nur um ein Potential von 50.000 Euro, was soll das denn!?"Diese Einstellung von zahlreichen Unternehmern haben wir zum Anlass genommen, diesen letzten Kontakt zu analysieren und strukturiert in einem leicht verständlichen Programm zu optimieren.

"Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!" Der letzte Kontakt ist entscheidend!

Dieser letzte Kontakt mit Ihrem Kunden beeinflusst die Auswahl der Möbelhäuser bei allen zukünftigen Möbel- und Küchenkäufen. Ihre Monteure müssen es schaffen, den Kunden emotional zu erreichen. Nur so wird dieser - wenn er wieder mal ein Möbel kaufen möchte - Ihnen als Erster die Chance geben.

Wie Ihre Monteure erst die Frequenz und im Anschluss daran den Umsatz steigern können.

Angenommen, Ihre Lieferteams beliefern an einem durchschnittlichen Dienstag zehn Kunden. Ihren trainierten Monteuren gelingt es, aus diesen 10 Auslieferungen nur 4 Kunden emotional zu erreichen und zu einem weiteren Besuch in Ihrem Möbelhaus in den darauf folgenden 20 Tagen zu bewegen.

Aus diesen 4 erreichten Kunden schaffen es Ihre Verkäufer wiederum mit einer 50 %-igen Abschöpfung, (da wir hier schließlich über Wiederholungstäter - oder besser: Stammkunden sprechen) nur 2 zusätzliche Kaufverträge zu generieren. Dieses Umsatzpotential haben wir anhand von betreuten Unternehmen errechnet:

Bei 200 Auslieferungen pro Monat mit einer geschulten Monteur-Mannschaft erwirtschaften Sie bis zu 40 zusätzliche Kaufverträge - ohne jegliche Werbekosten!

Wenn Sie jetzt diese 40 Kaufverträge mit Ihrem Durchschnittsumsatz pro Kaufvertrag multiplizieren, erhalten Sie die mögliche Umsatzsteigerung pro Monat!

Mit diesem speziell auf Monteure und Lagerarbeiter abgestimmten Trainingsprogramm - vollkommen leicht verständlich und sofort umsetzbar - überzeugen Ihre Monteure mit einfach erlernbaren Methoden und begeistern Ihre Kunden zu einem weiteren zeitnahen Besuch in Ihrem Möbelhaus.

Steigern Sie erst die Frequenz und dann den Umsatz mit einer trainierten Auslieferungsmannschaft. Überlassen Sie den letzten Kontakt nicht dem Zufall!

Ziel ist:

eine kompetente Auslieferungsmannschaft zu formen, die Kunden überzeugt und durch das einfach umsetzbare Trainings-Programm den Kunden zu einem weiteren Besuch in Ihrem Möbelhaus begeistert.

Themen der zertifizierten Weiterbildung

  • Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck
  • Der Monteur als Berater?
  • Pünktlichkeit, die Höflichkeit der Könige - ...und wenn man doch zu spät ist?
  • „Was halten Sie als Fachmann von den Möbeln?“
  • Wie kassiert man erfolgreich und verdoppelt sein Trinkgeld ?
  • Die Grundregeln des Trainings-Programm und wie es funktioniert
  • Die 3 wichtigsten Erfolgsfaktoren zur neuen Verkaufs-Chance
  • Die 7 Schritte zur sofortigen Frequenzsteigerung

 

Ihr Nutzen:

Diese zertifizierte Weiterbildung „Fachkraft für Kundenmanagement Lager /Logistik /Kundendienst“ ist eine GZQ-zertifizierte Weiterbildung, die im Rahmen des Fachkräftemangels von Land/Bund/EU gefördert wird. Saleslearning Möbel als Experte für Verkaufstraining im Möbelhandel wurde für diese Weiterbildung exklusiv zertifiziert.

Sie sparen 50 – 75 % der Kosten durch staatliche Fördermittel. Jetzt Unterlagen anfordern!

Nutzen Sie diese Möglichkeit, Ihre Auslieferungsmannschaft kostengünstig weiterzubilden und sowohl Frequenz als auch Umsatz in Kürze zu steigern!