MENSCH VOR RAUM SolutionSelling

Die Entwicklung einer Unternehmenskultur


Die Situation im Möbelhandel:

 

Möbelhäuser unterscheiden sich kaum noch in ihren Möbeln, Preisen, Ausstellungen, Werbeprospekten und Rabatten... Die Marktplätze haben sich verändert und immer mehr potenzielle Kunden informieren sich im Internet. Hier geht es um den POD (Point of Decision), ob der Kunde sie findet und besucht!

 

Es ist schwer, die Aufmerksamkeit und das Vertrauen der Möbelkunden zu erhalten. Eine Neuausrichtung ist in Zukunft unumgänglich, um Möbel "ANDERS" zu verkaufen, daeine Unterscheidung zum Mitbewerber alleine über das Produkt nicht mehr möglich ist.

 

"ANDERS" bedeutet: Der Kunde steht als Mensch im Mittelpunkt

 

Der Kunde steht als Mensch im Mittelpunkt - vom ersten bis zum letzten Kontakt bei der Auslieferung. Menschen sind verschieden, Möbelkunden sind verschieden. Alle Mitarbeiter sind in der Lage, Kunden in ihrer individuellen Persönlichkeit zu erkennen und auch zu behandeln. Die Persönlichkeit eines Menschen bestimmt sein Verhalten und auch sein Kaufverhalten sowie seinen Geschmack für Möbel.

 

Ist es dem Mitarbeiter möglich, die individuelle Kundenpersönlichkeit anhand von erlernten Techniken zu erkennen und ihn gemäß seiner Persönlichkeit zu behandeln, wird schneller Vertrauen aufgebaut und der Kunde bleibt als Stammkunde über Jahre hinaus erhalten.

 

Das Ziel: "MENSCH VOR RAUM SolutionSelling" als Leitfaden

 

Die Implementierung der Biostruktur in alle Unternehmensbereiche, getragen von den Mitarbeitern, wird mit der Zielsetzung durchgeführt, eine Eigenständigkeit und starke Identität im Kopf des Kunden zu etablieren. Es ist nicht nur eine Strategie, sondern die Realisierung und Entwicklung einer Unternehmenskultur, in der der Kunde und auch der Mitarbeiter als Mensch im Mittelpunkt des Möbelunternehmens steht.

 

"MENSCH VOR RAUM SolutionSelling" erfolgt in 2 Schritten:

 

Schritt 1: Das Mitarbeiterentwicklungs-Konzept von Grundlagen und Kundenkompetenz.

Schritt 2: Das MENSCH-VOR-RAUM-Konzept in allen Unternehmensbereichen.

 

"MENSCH VOR RAUM SolutionSelling" beruht auf insgesamt 4 Phasen plus Phase 5: Kontrolle und Realisierung.

 

Die Entwicklung der Unternehmenskultur im Möbelhandel

 

1. Phase: Mitarbeiterentwicklung und Motivation

 

Maßnahmen: Vermittlung der Grundlagen und Kundenkompetenz im Möbelhandel durch die zertifizierte Weiterbildung „Fachkraft für Kundenmanagement im Möbelhandel“:

 

Selbstkenntnis – Menschenkenntnis - Schlüssel zum Kunden

 

2. Phase: Visual Merchandising und In-Store-Kommunikation

 

Maßnahmen: Vermittlung der Grundlagen der Dekoration gemäß Biostruktur. Analyse der genetischen Kundenzielgruppe inklusive der Signalwirkung des Unternehmens. Vermitteln des genetischen Wörterbuchs für die Verwendung in der Kommunikation (Schilder, Deckenhänger usw.)

 

3. Phase: Werbung / Out-Store-Kommunikation

 

Maßnahmen: Analyse der genetischen Kundenzielgruppe inkl. der Signalwirkung des Unternehmens und Optimierung der Homepage (POD), Vermitteln des genetische Wörterbuchs sowie die 6Motivkreise (Sinusmilieus) nach GfK.

 

4. Phase: Innovation und Verkaufswerkzeuge

 

Maßnahmen: Das MENSCH-VOR-RAUM-Verkaufssystem: "ANDERS" als Andere

  1. Vermitteln und Erklären des Wohnprofil-Verkaufssystems auf der Grundlage der Biostruktur. Online-Besucher der Webseite über die Wohnprofil-Analyse im Möbelhaus als Kunden zu begrüßen (SOG- Wirkung). Die Angst vor einem Fehlkauf dem Kunden frühzeitig nehmen. Die Online-Präsenz bewirkt eine Vergrößerung des Einzugsgebietes der potentiellen Kunden
  2. Ergo-Küchen - ein patentiertes Verfahren zur optimalen Planung von Küchen auf Grundlage ergonomischer Kundendaten (Ergonomie /Gesundheitsbewusstsein)

 

5. Phase: Kontrolle und Realisierung

 

Maßnahmen: Konstante Kontrolle der einzelnen Phasen, Zusammenarbeit mit den einzelnen Abteilungen.

 

Avisierter Zeitraum zur Entwicklung einer Unternehmenskultur: Für die Entwicklung einer Unternehmenskultur auf der Grundlage der Biostruktur wird ein Zeitfaktor von 2-3 Jahren für die Umsetzung eingeplant.

 

Die einzelnen Phasen werden nach Prioritäten in Absprache mit der Geschäftsleitung in einem detaillierten Maßnahmenplan inkl. Zeitfaktor festgelegt.

 

Durch quartalsmäßige Workshops und Kontroll-Meetings kann die Implementierung garantiert und damit die angestrebte starke Eigenständigkeit des Unternehmens erreicht werden.

 

Übersicht der Prozesse/Phasen

 

Phase 1

Mitarbeiterentwicklung und Motivation

Phase 2

Visual Merchandising und In-Store-Kommunikation

Phase 3

Werbung und Out-Store-Kommunikation

Phase 4

Innovation und Verkaufswerkzeuge

Phase 5

Kontrolle und Realisierung

 

Avisierter Zeitraum zur Entwicklung einer Unternehmenskultur

 

Für die Entwicklung einer Unternehmenskultur auf der Grundlage der Biostruktur wird ein Zeitfaktor von 2-3 Jahren für die Umsetzung eingeplant.

 

Die einzelnen Phasen werden nach Prioritäten in Absprache mit der Geschäftsleitung in einem detaillierten Maßnahmenplan inkl. Zeitfaktor festgelegt.

 

Durch quartalsmäßige Workshops und Kontroll-Meetings kann die Implementierung garantiert und damit die angestrebte starke Eigenständigkeit des Unternehmens erreicht werden.

 

Auszeichnung

 

„SolutionSelling“ ist von der Uni Münster 2010 ausgezeichnet worden und ist eine GZQ zertifizierte Weiterbildung die von Land/Bund/EU gefördert wird. Saleslearning Möbel als Experte für Verkaufstraining im Möbelhandel wurde für diese Weiterbildung exklusiv zertifiziert.

 

Sie sparen bis zu 50 – 75 % der Kosten durch staatliche Fördermittel. Jetzt Unterlagen anfordern!